Merrit

Seit ich denken kann fuhr meine Mutter mit mir und meinen Geschwistern einmal im Jahr im Spätsommer zu dem großen Markt gen Ojendorf. Während sie dort allerlei Kräuter und Stoffe erwarb, spielten wir Kinder mit Stöcken im Stroh die Schlachten der Ritter nach und lachten über die Gaukler. Erst Jahre später durfte ich auch bis in die Nacht den Barden lauschen. Ich freundete mich mit Vagabunden an, die einen schwarzen Drachen verehrten. Ich zog mit einer Schar zu verschiedenen Orten und verweilte doch nie lange bei der gleichen Gruppe. Mal kam mir einer zu nahe, mal gefiel mir das Gebären der Anführer nicht. Fast ein Jahr zog ich bei einer Schildmaid mit, doch sie verfiel der Liebe und wurde sesshaft. Auf meinen Reisen freundete ich mich mit Jorundr Joergson an. Eines Frühjahres wähnte ich mich schon ohne Lagerplatz und ohne Feuer, wo ich mein Zelt aufschlagen konnte. Doch Jorundr bat seinen Clan mir zu helfen, eine Gruppe namens Blendingur. So wurde ich bei ihnen Mitglied und begleite sie seitdem auf meinen Reisen. …